Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Was hat die DSGVO mit Ihrer Webseite zu tun?

Seit dem 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung anwendbar, d.h. sie muss nun umgesetzt werden. Als BetreiberIn einer Webseite erheben Sie (bzw. Ihr Provider) automatisch sog. personenbezogene Daten. Allein die IP-Adresse des Besuchers ist ein solches Datum und unterliegt somit der DSGVO. Enthält die Seite ein Kontaktformular, werden natürlich Daten erhoben, und zwar von Ihnen (was das im Einzelnen für Ihr Unternehmen bedeutet, ist nochmal ein anderes, sehr komplexes Thema!) https://webbkoll.dataskydd.net/en/https://webbkoll.dataskydd.net/en/

Werden dann noch Cookies gesetzt, Videos eingebunden, SocialMedia-Buttons oder gar ein Analyse Tool, erheben Sie als WebseitenbetreiberIn jede Menge Daten und unterliegen der Informationspflicht. Das heißt im Klartext, Sie müssen die Besucher Ihrer Webseite darüber informieren, welche Daten wann und wo erhoben werden und was mit diesen Daten geschieht. Außerdem müssen Sie dem Besucher u.U. die Möglichkeit bieten, der Datenerhebung zu widersprechen und ihn über seine Rechte aufklären.

Dafür ist es unerlässlich, dass Sie überhaupt erstmal WISSEN, welche Daten wo und wie auf Ihrer Webseite erhoben und verarbeitet werden. Das herauszufinden ist mitunter recht umständlich. Das ganze dann noch datenschutzkonform zu integrieren erfordert oft einiges an KnowHow und die Bereitschaft, sich mit der Thematik intensiv auseinanderzusetzen. Aufgeführt und erklärt werden diese Informationen in der Datenschutzerklärung, die - wie das Impressum - von jeder Seite aus einfach erreichbar sein muss.

Wie viele Solopreneure und Freiberufler wurde auch ich von der Umsetzungswelle Anfang 2018 erfasst. Im Zuge dieser Welle habe ich mehr als zwei dutzend bestehende Internetauftritte datenschutzkonform überarbeitet. Dazu habe ich mich in Online-Kursen und entsprechenden Foren weitergebildet und informiert. Täglich beschäftige ich mich mit dieser komplexen Thematik, deren Fragen zur Umsetzung noch längst nicht alle geklärt sind.

Als eRecht24 Agentur-Partner kann ich meine Kunden bei der Umsetzung einer korrekten Datenschutzerklärung nach DSGVO und beim Thema Impressum unterstützen.

Bestandteil meiner umfangreichen Leistungen im Bereich Webseitenerstellung ist selbstverständlich auch die Unterstützung bei der Umsetzung einer DSGVOkonformen Datenschutzerklärung und praktischer, anwaltlich geprüfter Inhalte zur DSGVO.

eRecht24 bietet Kleinunternehmer/innen übrigens die Möglichkeit, kostenlos ein Impressum und eine Datenschutzerklärung zu erstellen.

Wenn Sie Unterstützung bei der anstehenden Aktualisierung
Ihrer bestehenden Webseite wünschen, bin ich Ihnen gerne behilflich.

WebDesign & Büroservice Sabine Krebs ist Agentur Partner von eRecht24Hinweis: Im Rahmen meiner Arbeit als WebDesignerin beschäftige ich mich zwar intensiv mit den geltenden Datenschutzbestimmungen (DSGVO), ich bin jedoch weder Juristin noch Datenschutz-Expertin. Dementsprechend kann ich für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der von mir bereitgestellten Inhalte keine Haftung übernehmen.